Samstag, 21. April 2018

Ich habe weiter genäht

Ich bin euch ja noch ein T-Shirt schuldig, dass ich letzte Woche bereits genäht hatte, aber bevor es das Shirt auf das Foto schaffte, wollte es unbedingt einen ganzen Tag getragen werden. Nun nach dem Waschen habe ich es aufs Bild gebracht.



Gestern war meine Tochter auf dem Türkenmarkt am Maybachufer und hat mir auch ganz viel Stoff mitgebracht. Jetzt habe ich erstmal einen Grundstock an Single-Jersey und kann dann auch spontan mal was nähen. Für sich selbst hat das Kind aber auch einen Stoff ausgesucht und ihn mir mit den Worten überreicht: "Daraus musst du aber mir ein T-Shirt nähen." Da sie von jedem Stoff nur 1 m mitgebracht hat, reicht er auch nur für ein T-Shirt für sie. Ich brauche etwas mehr Stoff für meine Shirts. Hier aber erstmal ihr T-Shirt:


Das ist heute Vormittag entstanden und ging ganz schnell. Nun hoffe ich, dass es ihr auch passt. Ein Bild davon habe ich ihr schon geschickt und es gab einen Daumen hoch von ihr.

Natürlich hat das Kind auch was für Mama ausgesucht. Einen Viskose-Jersey-Stoff. Zwar wollte ich den erstmal nicht mehr vernähen, weil meine Nähmaschine beim letzten ein bisschen rumzickte, aber der Stoff hat mir so gut gefallen, dass gestern Abend dann auch ein Shirt für mich entstanden ist:



Der Rücken ist - wie die Ärmel - einfarbig. Der bunte Stoff vorn ist ganz dunkel blau. Das Shirt passt mir perfekt und trägt sich auch schön. Ich habe also meinen Frieden mit Viskose-Jersey gemacht.

Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Ideen und ich muss glaube ich meinen Kleiderschrank mal aussortieren, sonst passt da nichts mehr rein.


Dienstag, 17. April 2018

Neue T-Shirts


Ich war am Wochenende sehr produktiv und habe viel Geld ausgegeben in neuen Stoff und in einiges Zubehör - was Frau so braucht - langsam muss ich aufpassen, dass ich nicht in die gleiche - haben wollen/müssen - Sucht verfalle, wie bei Wolle. Schlimm sag ich euch. Leider ist der Stoff, den ich fürs Wochenende gekauft habe schon fast wieder alle, oder passt nicht so wirklich zusammen, eigentlich müsste ich also wieder Stoff kaufen, wenn es denn dann nicht so teuer wäre... Ja, wenn, wenn, wenn...
Aber jetzt genug gejammert, ihr wollt sicher Ergebnisse sehen, ich habe am Freitag, Samstag und Sonntag je ein T-Shirt genäht, kann euch allerdings erst zwei zeigen, weil eins schon wieder in der Wäsche ist. Hier also mal der Reihe nach:



Bei diesem Shirt war ich ganz mutig und habe farblich was riskiert. Ich habe den grünen Stoff auch nur gekauft, weil er mir so gut gefiel. Was ich damit machen wollte, war mir bis dahin noch gar nicht klar. Als ich den aber zu Hause auf den blauen Stoff legte, war mir klar was daraus wird. Außerdem habe ich mein erstes Halsbündchen probiert und es ist mir geglückt, ein wenig fummelig, aber immerhin geschafft. Wie findet ihr es?


Hier habe ich schon etwas mehr riskiert und auch Ärmelbündchen dran gemacht. Mit dem Halsbündchen ging es hier nicht so gut, weil ich ja dachte, ich kann es.... ist ja irgendwie immer so. Der rosa Stoff ist sehr interessant, er verändert sich bei Sonne, schaut mal:



Ist schon witzig. Das dritte Shirt ist in der gleichen Art wie Nummer 2, nur diesmal mit hellblauem Stoff. Das musste ich gestern gleich anziehen, allerdings schien in Berlin gar keine Sonne. Naja, jetzt muss es erstmal gewaschen werden, dann zeige ich es euch.

Nun bin ich am überlegen, ob ich nach Feierabend lieber in den Stoffladen fahre, oder zum Sport..... Ich habe allerdings noch keinen neuen Schnitt für ein Shirt zusammengeklebt. Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden und mit 5 Shirts letzte Woche ist mein Kleiderschrank auch ganz gut gefüllt. Den einen Schnitt, den ich bei den letzten Shirts genäht habe, habe ich jetzt über, den kann ich. Es müssen neue Herausforderungen her. Aber was ist, wenn das genähte dann nicht so gut passt? Ich kenne mich ja noch nicht so gut aus.... Kennt ihr das?

P.S. Letzte Woche kreisten alle meine Gedanken um Näh-Hacks, Ich war richtig fertig Abends, weil ich so viel nachgedacht habe, ist schon verrückt.



Mittwoch, 11. April 2018

Neues Hobby


Ich hab ja schon lange nichts geschrieben, das liegt daran, dass ich Urlaub hatte und mich mal einem anderen Hobby widmen wollte. Ich habe mir im Dezember eine Overlook-Maschine schenken lassen und bisher hatte ich die noch gar nicht ausgepackt. Als ich dann Ende März mal ein paar "Zu-Hause-Hosen" bei Norma gefunden habe und diese mir mal wieder zu lang waren, habe ich meine Overlook hervorgeholt und dann erstmal gar nichts verstanden. Also wieder eingepackt und die Hosen mit der normalen Nähmaschine neu umgenäht. Ohne groß ausmessen, einfach schnipp-schnapp ab was zu viel war - und siehe da - es war gar nicht so schwer.


An Ostern hatte ich etwas Zeit und habe dann nicht nur die Overlook, sondern auch mal die dazugehörige Bedienungsanleitung und Youtube bemüht und die Maschine endlich verstanden.
Nun gab es ja kein halten mehr, denn es musste genäht werden. Mal in alten Stoffresten nachgesehen, denn irgendwann hatte sich das Kind ein Faschingskostüm gezaubert und siehe da, ein Stoffrest, ziemlich groß. Schnittmuster gesucht, ausgedruckt, zusammengeklebt, zugeschnitten, auf Stoff gebracht und angefangen zu nähen, das Ergebnis:


Gar nicht mal so schlecht, oder? Ich hatte noch keine Zwillingsnadel, also habe ich normal abgenäht und es sollte auch kein Ballkleid werden, ich bin trotzdem stolz es geschafft zu haben.

Gleich nach Ostern ging es ab in den Stoffladen und neuen Stoff gekauft. Danach sind diese hier entstanden:



Noch ein bisschen am Verzweifeln, weil meine "normale" Maschine manchmal mit dem Jersey ein wenig spinnt. Wahrscheinlich liegt es einfach nur daran, dass mir die Handgriffe noch nicht so vertraut sind und es mir nicht schnell genug geht. 
Es war noch etwas Stoff übrig, den ich dann gleich noch in ein T-Shirt für die Tochter verwandelt habe:


Erfahrene Näherinnen können sicher sehen, dass es sich um einen ganz einfachen Schnitt handelt, aber mir reicht es erstmal um zu lernen. 

Da ich aber im Haus am Esstisch immer alles wegräumen muss, habe ich meinen Mann die ganze Zeit angemeckert, dass er einen Hobbyraum hat und ich nicht. Er ist dann Samstags mit mir zu IKEA gefahren und ich habe mir in unserem Gartenhaus - was auch auf unserem Grundstück ist - dann das hier eingerichtet: 


Jetzt kann ich nähen, liegen lasse, wieder nähen, zuschneiden usw.

Nach einem erneuten Stoffkauf - wieder 50 Euro weg - habe ich dann gestern noch die hier gezaubert.



Langsam komme ich voran.

So, das waren meine letzten aufregenden Näh-Tage. Jetzt ist der Stoff alle und ich muss wieder arbeiten.

Fazit:

Ich hänge nicht nur an der Nadel, jetzt brauche ich auch noch Stoff.


Montag, 26. März 2018

Herrensocken

Eine Kollegin schrieb mir am Donnerstag, dass sie unbedingt zwei Paar Socken in Größe 42/43 für Herren braucht, natürlich eins am Montag und eins am Donnerstag. Müsste ich ja schaffen.... Gut, dass ich noch diese Größen im Vorrat habe. Als ich meinen Vorrat aber durchsah, stellte ich fest, dass der schon ganz schön geschrumpft ist, besonders in der Herren-Versionen, also habe ich meine Wollvorräte mal durchsucht und noch Wolle gefunden (so ein Zufall). Heraus kamen diese beiden Exemplare. Die Wolle ist von "On-line" und strickte sich sehr gut. Bis zum vierten Socken hab ich die Wolle echt toll gefunden, aber dann kam ein Knoten. Ok, nicht schlimm, der Farbverlauf stimmte weitestgehend und die 30 cm, die ich entfernen musste,waren auch kein Problem. Aber dann, plötzlich stimmte der Farbverlauf gar nicht mehr, dann kam noch ein Knoten und ich musste endlose Meter abwickeln, damit ich wieder im richtigen Farbverlauf war. Das fand ich gar nicht so toll, der Rapport ist hier sehr lang. Aber zum Schluss hat es doch gereicht und herausgekommen sind zwei Paar sehr schöne Herrensocken in Größe 42/43. Gestrickt mit Nadel 2,75 mm.

Hier die Bilder:

Wolle "online", Farbe 1903 - Forest Color


 Hier sieht man die zwei Knoten jetzt gar nicht mehr:


Wolle "online", Farbe 1906 - Forest Color

Noch eine Färbung

Von meiner letzten Backblech-Färbung hatte ich noch Farbe übrig, weil ich ja die Menge Wasser die man benötigt doch irgendwie überschätzt hatte. Da dachte ich mir, kann ich ja aufheben und nochmal was färben. Aber was macht man mit jeder Menge rot, etwas grün und ganz wenig blau? Da kam mir die Idee eine Wassermelonen-Färbung zu machen, also noch einen Strang ungefärbte Wolle rausgekramt (langsam werden die knapp) und los ging es mit dem färben.







Also ein wenig erinnert es mich an Wassermelone, ich denke aber es werden wieder bunte Socken und von der Wassermelone wird kaum etwas zu sehen sein, ist aber auch egal, die Farbe ist nicht weggeworfen und die Wolle ist jetzt bunt.

Etwas muss ich euch noch berichten, wir haben zurzeit einen Gast, einen Hund, der einer Kollegin gehört. Da unser Hund ja leider seit zwei Jahren nicht mehr bei uns ist, überlegen wir ja immer mal wieder, ob wir uns einen Hund anschaffen. Da kam die Gelegenheit gerade richtig und ich bot mich an, auf den Hund aufzupassen. Im Grunde genommen ist sie noch ein Welpe, gerade mal 6 Monate alt und jede Menge Flausen im Kopf, knabbert gern alles an, hört nur wenn sie möchte und will gar nicht verstehen, warum die Katze auf die Couch darf und sie nicht. Außerdem will sie immer mit der Katze spielen, aber die Katze mag nicht, die macht dann gefährliche Geräusche und hat auch schon mal die Pfote gehoben.
Am ersten Tag war mein Mann mit der Kleinen allein, als ich nach Hause kam, fand ich folgendes vor:


Ein Strang Wollkotze, den die Kleine in akribischer Kleinarbeit verwirrt hat. Da hab ich mich aber gefreut.... nach 1,5 h Arbeit sah das Knäuel dann wieder so aus:


Hier ist der kleine Übeltäter :-)



Mittwoch, 21. März 2018

Ein neues Paar aus selbst gefärbter Wolle

Das nächste Paar Socken ist mir von den Nadeln gesprungen, diesmal war mir glatt rechts zu langweilig, da habe ich einfach einen Zopf mit eingebaut. Wie findet ihr die Färbung, ich mag sie sehr und die Socken sind bestimmt nicht langweilig. 

Hier die Bilder:

Größe 38/39






Sonntag, 18. März 2018

Bunt - Gefärbt

Ein anders Wort als "BUNT" fällt mir zu diesen Socken nicht ein, aber sie sind es nun mal und ich finde sie wunderschön. Ich werde wohl noch mehr Wolle auf dem Backblech färben, da kommen schöne Farbkombinationen raus. Da mein Kind Ansprüche auf diese Wolle angemeldet hat, habe ich dann mal schnell gestrickt, hoffentlich gefallen sie ihr auch, denn sie sind ja doch sehr bunt. Ich bin richtig froh, dass ich von meinem Plan den Strang ursprünglich nur blau-grün zu machen abgewichen bin, denn sonst wäre es bestimmt langweilig geworden. Eigentlich wollte ich den Rot-Gelb-Orangen Strang zuerst annadeln, aber ich bereue es nicht, es umgedreht gemacht zu haben. Diese Farben mussten einfach auf die Nadeln. So, genug geschwafelt, hier das Ergebnis:

Größe 38/39





Bei diesem Strang habe ich herausgefunden, das eine Runde im Strang bei mir immer 2 Runden + 3 Maschen  im stricken sind. Mal gucken, wie ich diese Erkenntnis weiter nutzen kann. Ganz will ich mich ja von der "Wilderung" der Färbungen noch nicht verabschieden. Also experimentiere ich weiter. So langsam muss ich aber mal wieder Wolle besorgen, sonst kann ich nicht mehr färben.... 

Zwischendurch mal ein Ostergeschenk

Meine Mutter hat mir neulich ein Paar Socken zum reparieren mitgegeben. Da war aber nicht mehr viel zu machen, ich habe das Paar entsorgt und da ja bald Ostern ist, habe ich jetzt auch ein Geschenk für sie. Die Wolle gab es neulich (ja, ich habe meine Woll-Diät gebrochen) im Edeka-Center etwas reduziert. Meine Mutter bekommt lustigerweise immer Socken von mir, die rötlich sind, also passte diese Wolle perfekt.

Größe 38/39
Die Wolle ist von Regia, Farbe Nr. 07712.

Das zweite Paar der geschenkten Wolle

Hier ist das zweite Paar von der geschenkten Wolle, es blieben nur insgesamt 4,9 g Wolle übrig, das nenne ich mal optimal ausgenutzt. Jetzt freue ich mich über zwei Paar dickere Socken. Die Farben finde ich toll.

Größe 38/39

Donnerstag, 15. März 2018

Das Färben geht weiter

Irgendwie bin ich infiziert, die ganzen Ostereifarben sind aber auch schrecklich, ich kann da einfach nicht vorbei gehen, die springen mir immer in den Einkaufskorb, unmöglich....

Ich habe diesmal eine andere Technik ausprobiert und habe die Wolle auf dem Backblech gefärbt. Natürlich habe ich Fotos gemacht:

Erstmal wieder Wolle in Wasser mit einem ordentlichen Schuss Essig einweichen, dann Farben mischen. Diesmal habe ich diese Farben genommen:


Ich habe jeweils zwei Packungen genommen und die Becher dann mit einem kleinen Schuss Essig und Wasser aufgefüllt.


Anschließend die Farbe auf die Wolle gekippt:


Und dann festgestellt, hätte gar nicht so viel Flüssigkeit sein müssen, halbvoll hätten die Becher auch gereicht und wahrscheinlich auch nur einmal Farbe, naja hinterher ist man immer schlauer....

Der fertige Strang ist leider nicht so gelb, da ich ihn vor dem fixieren in der Mikrowelle ja noch ausdrücken musste, da hat das dunkle rot die gelben Bereiche schon ganz schön überfärbt. Es lag aber auch daran, dass ich zuviel Flüssigkeit hatte, bei halb vollen Bechern wäre das vielleicht nicht passiert. So sieht der Strang jetzt aus: 






Der zweite Strang sollte eigentlich eine Mischung aus blau und grün werden, aber da ich von rot, orange und gelb noch ein wenig über hatte. Habe ich dann mal bunt gemacht:





So, jetzt muss nur noch gewickelt und gestrickt werden, ich komme gerade gar nicht mehr nach...