Donnerstag, 18. April 2019

Schnelle Socken und Frohe Ostern

Hier in Heringsdorf ist es super, ich habe Anschluss gefunden und auch Strickerinnen. Wir haben schon einige Stunden zusammen gesessen und gestrickt. Ich habe auch eine sehr nette Bekanntschaft gemacht. Sie hat früher stricken und möchte es gern wieder probieren und Socken stricken lernen, also haben wir uns im Kaufhaus Stolz (ja, ich habe auch ein Knäuel gekauft hüstel...) mit Wolle versorgt. Ich habe ihr meine Nadeln geborgt und sie legt erstmal mit 6-fädiger Wolle los. Sie übt sehr fleißig, aber anfänglich will sowas ja einfach nicht so schnell gehen. Zur Motivation und weil ich ihr eine Freude bereiten wollte, habe ich ihre 4-fädige Wolle schnell zu einem Paar Socken verarbeitet und ihr heute überreicht. 
Hier nun die Bilder von den Socken: 



Größe 38 - 4-fädig Regia

Eine schöne Überraschung hatte ich am Dienstag, meine Kollegin und Freundin hat mir Blumen geschickt:


Und hier schon mal mein Ostergruß an euch, es ist meine Zimmerdeko, ich konnte nicht ohne:


Ich wünsche euch allen wunderschöne Ostern, das Wetter wird super, hier mal die Aussicht heute:




Montag, 8. April 2019

Angekommen

Gestern bin ich also zur Kur (hier nennen es alle Reha) losgefahren und war auch nach 2,5h an der Ostsee. Das Wetter war traumhaft und habe aus meinem Zimmer einen super Ausblick:


Das hätte ich schlechter treffen können. Leider ist es noch etwas langweilig, weil ich noch niemanden kennengelernt habe und am Tisch sitze ich mit 4 Männern zusammen. Also die haben andere Interessen als stricken und nähen. Der Kur-Plan ist auch noch nicht so voll und nun sitze ich auf meinem Zimmer und warte auf den nächsten Termin. Dafür habe ich heute morgen schon den Sonnenaufgang bewundert:


Es verspricht wieder ein schöner Tag zu werden. Vielleicht hole ich heute mal das Rad aus dem Auto und fahre damit ein wenig rum. Ab 14:00 Uhr ist mein Plan zu Ende, da bleibt viel Zeit zum rumfahren. Einen schönen Platz zum stricken habe ich auch noch nicht gefunden, immer nur auf dem Zimmer ist ja langweilig und abends ist hier in der Klinik auch nichts los. Allein essen gehen, bzw. irgendwo anders hin möchte ich auch nicht und hier in der Nähe ist nicht wirklich was interessant. Wir werden sehen was sich ergibt. 

Die letzten Taschen vor dem Kur-Start

Da habe ich meine Nähmaschine noch ganz schön gequält, aber ich musste unbedingt noch weitere Taschen nähen, danach bin ich ja auf Entzug. Also hier die Parade, leider sind die Bilder nicht so toll, aber die Taschen teilweise schon weg.





Und dann ist mir doch tatsächlich am Samstag bei Aldi noch eine Nähmaschine in den Einkaufskorb gesprungen.... Ich hatte schon mal überlegt, ob ich mir noch eine zulege, dann brauch ich nicht immer den Faden wechseln, wenn ich eine Tasche mit unterschiedlichen Farb-Fäden nähen will.... Die Maschine war sehr reduziert und schrie danach mitgenommen zu werden. Ausgepackt ist sie schon, aber noch nicht ausprobiert. Die Nähfüsschen und Spulen passen zu meiner anderen, also alles perfekt. Jetzt wartet sie zu Hause auf ihren Einsatz.


Donnerstag, 4. April 2019

Noch schnell ein paar T-Shirts

Eigentlich sollte ich schon längst Sachen packen, schließlich bin ich ja ab Sonntag für 3 Wochen zur Kur, aber ich konnte es nicht lassen und musste gestern noch schnell ein paar T-Shirts nähen. Schließlich brauche ich ja was zum anziehen wenn ich drei Wochen weg bin. Hier also die Ergebnisse:


Einmal rundherum bunt


Dann mit hinten einfarbig, weil der Stoff nur noch für das Vorderteil reichte.


Und dann nochmal vorn gemustert und hinten uni, das Shirt habe ich ja schon genäht, jetzt reichte der Stoff noch fürs Vorderteil.


Jetzt muss ich aber wirklich mal anfangen zu packen. Und dann heißt es drei Wochen Ostsee.

Ich konnte es nicht lassen...

Ich musste unbedingt noch ein paar kleine Taschen nähen, das mach so einen Spaß, sie sind schnell fertig und sehen prima aus. Hier also die Ergebnisse:


Montag, 1. April 2019

Nähmarathon

Am Wochenende habe ich meiner Nähmaschine keine Ruhe gegönnt. Ich habe wie besessen genäht. Eigentlich hatte ich mich nur beim Zuschnitt verrechnet und zu viel Oberstoff zugeschnitten, also mussten Täschchen genäht werden, ganz viele versteht sich. Und andere Taschen sind auch noch entstanden, ich muss doch vornähen, ab nächster Woche geht nur noch stricken und häkeln, weil ich zu meiner Kur die Nähmaschine ja nicht mitnehmen werde. 

Hier also die Bilder:













Donnerstag, 28. März 2019

Stiftetaschen

Gestern habe ich mich spontan mal für eine andere Taschenform entschieden, irgendwie ist mein Stoffnachschub ausgeblieben, da habe ich auf die vorhandenen Stoffe zurückgreifen müssen. Außerdem wollte jemand ein Stifte-Täschchen haben. Da fiel mir spontan dieser Schnitt ein. Vor ein paar Wochen habe ich den schon einmal genäht, damals ging mir alles noch nicht so gut von der Hand und die Taschen sind ...... naja, lassen wir das. Diesmal sind sie richtig schick geworden finde ich und genug Platz für Stifte bieten sie auch. Mal sehen, ob sie gefallen.



Mittwoch, 27. März 2019

Maritimer Look

Wieder sind ein paar Taschen fertig geworden, diesmal wieder Maritim. Die Taschen waren bestellt und haben heute schon den Besitzer gewechselt. Mittlerweile habe ich gar keine Probleme mehr mit den Reißverschlüssen. Das nähen der Taschen entspannt mich und bereitet mir Freude, ein perfekter Ausgleich zum stressigen Arbeitstag. 

Hier die Bilder: 



Montag, 25. März 2019

Weiter genäht

Auch am Wochenende habe ich wieder Taschen genäht, langsam werde ich Profi. Für meine Kollegin, die bereits die kleine blaue Tasche mit den weißen Punkten hat, gab es eine größere Tasche dazu:



Und eine weitere Tasche habe ich mit schönen Blumen genäht, diese Tasche hat es knapp aufs Foto geschafft, dann wurde sie mir schon entrissen.



Freitag, 22. März 2019

Es geht weiter

Noch immer ist mein Enthusiasmus ungebrochen, ich nähe Taschen am laufenden Stück. Schon wieder sind 4 Stück fertig geworden und zwei davon haben schon ihren neuen Besitzer gefunden. Hier nun die Bilder: 






Um euch mal zu zeigen, wie groß die Taschen sind, hier mal der Größenvergleich mit einem handelsüblichen Duschbad.